Ein Unternehmen eine Familie

Wer in den 30er Jahren im niederschlesischen Görlitz Wurst und Fleisch vom Feinsten wollte, der ging in die Moltkestraße, zum Fleischermeister Georg Hein, geb. in Breslau. Georg Hein verstand sein Handwerk- und seine Fleischerei, anfangs ein kleines Ladengeschäft, entwickelte sich zu einem blühendem Betrieb. Bis der Krieg allem ein Ende bereitete.


Moltkestraße, 1952. Dieter Hein setzt die Familientradition fort und beginnt in dem ehemals elterlichen Betrieb eine Fleischerausbildung. Nach dem Abschluss folgen zwei Gesellenjahre, dann geht es von Görlitz nach Osnabrück. Hier eröffnet er 1961, ganz wie seine Eltern, ein kleines Ladengeschäft.


Mit Fleiß und harter Arbeit, sowie dem Anspruch, seine Kunden “ das Beste vom Besten“ zu bieten, legte Dieter Hein 1975 den Grundstein für die heutige EG-Fleischwarenfabrik in Hasbergen bei Osnabrück. Durch den weiteren Aufbau des Betriebes mit den Söhnen Georg und Claus Hein in dritter Generation, entwickelte sich die EG-Fleischwarenfabrik Dieter Hein zu einem Wurst- und Fleischwarenhersteller unter dem Motto: „Mehr Ideen- mehr Geschmack, Wurst-& Fleischwarenspezialitäten für ganz Europa“.


Seit 1995 wird auch wieder in Görlitz-Niederschlesien, wo vor 70 Jahren alles begann, produziert. Ein junges Team von Görlitzern entwickelte hier über Fleiß, Wollen und Lernen die “ Niederschlesische Wurstmanufaktur“ mit dem Namen des Gründers “ Fleischermeister Georg Hein“.


Traditionelle Familienrezepturen, handwerkliches Können und moderne Technologien garantieren die ausgezeichnete Qualität der Produkte.


Jährliche DLG-und CMA- Auszeichnungen bestätigen den hohen Standard.